AWP Soziale Sicherheit Fachpublikation

«AWP Soziale Sicherheit» ist die aktuelle Fachpublikation zur 2. Säule und zu weiteren Sozialversicherungen. Alle 14 Tage liefert sie Fakten, Hintergründe und Meinungen mit hoher journalistischer Ethik. Als unabhängige Publikation ist sie keinem Unternehmen, Verband oder Amt verpflichtet und berichtet somit unabhänig und objektiv über aktuelle Vorsorge Themen.

Ausgangslage

Der Verlag suchte nach einem Partner, welcher die Online-Plattform für Nachrichten und E-Paper Abruf erneuern und mittels Webdesign auffrischen konnte. Nach den ersten Bedarfsabklärungen haben wir auch schnell bemerkt, dass die Plattform viel Potential für moderne Features hat. Entsprechend haben wir den Verlag vom Webdesign, der Entwicklung bis zum Online Marketing beraten.

Geschütztes E-Paper

Das E-Paper ergänzt die Print-Publikation, und Abonnenten können damit über ein Login auf den gesicherten Bereich zugreifen und aktuelle Publikationen online lesen. Ebenfalls steht ein Archiv mit allen Publikationen seit 2011 zur Verfügung.

Die Aufgabenstellung umfasste hier die ansprechende Aufbereitung des Archivs und der aktuellen Ausgaben, sowie eine geschützte Methode, um die E-Paper online zu lesen. Im Vordergrund stand hierbei eine benutzerfreundliche Aufbereitung, so dass die Abonnenten die E-Paper auch auf mobilen Geräten wie Tablets, aber auch offline lesen können. Über eine moderne E-Reader-Software, welchen wir nahtlos in die Weboberfläche integrieren konnten, haben wir dieses Ziel erreicht.

Für den Verlag war es auch wichtig, dass die E-Paper nicht ohne weiteres vervielfältigt werden können. Ein entsprechendes Sicherheitssystem kombiniert aus Login, Content Streaming und Digital Rights Management bietet hierzu weitgehende Sicherheit ohne den Benutzer einzuschränken. Dabei ist der Bezug des E-Paper über ein Login über verschiedene Geräte möglich, jedoch verhindert ein Session Monitoring den Missbrauch durch Verteilen von Logindaten.

Auch wäre ein Lockdown auf zum Beispiel maximal fünf Geräten pro Benutzer möglich. Wir haben dem Verlag jedoch davon abgeraten, da dies in der Regel zu mehr Supportaufwand führt und die Kunden tendenziell eher verunsichert.

Responsives Webdesign

Mittels Google Analytics Überwachung haben wir dem Kunden aufgezeigt, dass immer mehr Personen von obilen Endgeräten aus nach den Inhalten des Verlages suchen. Bei erreichen der Website stellten wir jedoch eine hohe Absprungrate fest, da die bisherige Website nicht mobiltauglich umgesetzt war.

Im nächsten Schritt hatten wir daher die Website im bestehenden Layout/Design um die responsive Darstellung erweitert. Somit sind nicht nur die E-Paper, sondern die gesamte Website-Inhalte auf mobilen Endgeräten darstellbar. Dies führte unmittelbar zur markanten Verbesserung des Absprungraten-Indikators. Auch erhöhte sich der Traffic durch mobile Endgeräte auf die responsive Website: Seit Ende 2015 favorisiert Google Webseiten, die mobiltauglich umgesetzt sind.

Automatischer Abo-Prozess

Um die Administration zur vereinfachen, verfügt die Online-Plattform über einen automatisierten Abonnementsprozess: Der Interessent kann sich für ein Abo anmelden (auch Probeabos möglich), und erhält ab dann automatisch per Post die neuen Ausgaben. Per E-Mail wird der Abonnement zudem über neue E-Paper benachrichtigt.

Dies haben wir mit diversen Schnittstellen sichergestellt. Einerseits wird der Abo-Prozess mit dem ERP-System des Verlages abgeglichen, andererseits erhält die Druckerei automatisiert über eine weitere Schnittstelle die Anforderung für den Druck der Exemplare.

Werbevermarktung, Banner

Auf der Online-Plattform kann der Verlag Onlinewerbung für ihre Inserenten schalten. Dabei werden dem Besucher die Banner der Inserenten in einer gleichmässigen Rotation angezeigt. Auch kann der Inserent die Banner im redaktionellen Teil, als Superbanner, Skyscraper, oder Rectangles platzieren lassen.

TYPO3 Upgrade und Websupport

Bei der Übernahme der Online-Plattform galt es als erstes, diese auf eine aktuelle TYPO3 Longterm Support Version zu bringen. Da der Auftritt diverse selbstentwickelte und auf neuen Versionen nicht mehr lauffähige TYPO3 Extensions beinhaltete, galt es als erstes, diese Erweiterungen entsprechend umzuschreiben.

Danach folgte der Upgrade Pfad über mehrere TYPO3 Versionen hinweg, bis das System wieder auf dem aktuellsten Stand war. Von da an konnten wir den Support übernehmen und den Online-Auftritt mit einem Service Level Agreement (SLA) absichern. Damit überwachen wir den Auftritt rund um die Uhr, und reagieren auch auf entsprechende Update- und Sicherheitsmeldungen.

Helpdesk für Abonnenten

Wir übernehmen für den Verlag den IT-Helpdesk und stehen damit allen Abonnenten bei Fragen rund ums Login, technischen Fragen zu den Abos oder dem Abruf des E-Papers zur Verfügung. Hierfür haben wir eine E-Mail Adresse auf der Kundendomain eingerichtet, welche direkt neue Cases in unserem Helpdesk eröffnet. Ebenso stehen wir für die Abonnenten telefonisch bei Fragen zur Verfügung.

Der Verlag profitiert dabei von einem schlanken Supportprozess, und unsere Helpline ist an allen Werktagen zu Bürozeiten verfügbar. Durch diese ständig verfügbaren Support-Ressourcen erhalten die Abonnenten technisch versierte Hilfe innerhalb weniger Minuten.

Eindrücke

Projektstandort

Addresse



Diese Projektbeschreibung bewerten

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
26 Bewertungen
100 %
1
5
5
 

Projekt Tags

VerlagWebdesignWebentwicklungGrafikdesignSuchmaschinenoptimierung SEOUnternehmenTYPO3ExtbaseZürich

Eckdaten