ClickCease

Mailchimp oder Mautic für Newsletter: 9 Antworten

Für das gelegentliche versenden von Newslettern ist Mailchimp wohl die erste Wahl, da der Einstieg schnell und einfach möglich ist. Wenn ihr in Zukunft mehr machen und in Richtung Marketing Automatisierung gehen möchtet, solltet ihr mehr auf eine Marketing Automation Lösung wie zum Beispiel Mautic setzen.

Mailchimp ist seit Jahren der Platzhirsch und das Tool auf dem Markt, wenn es um Newsletter Versande geht. Dadurch dass es für bis zu 2'000 Empfängern kostenlos einsetzbar ist, entscheiden sich denn auch viele relativ schnell für dieses Tool. Es lohnt sich aber auch, sich Gedanken über die Zukunft eures Marketings zu machen. Erfolgreiche Unternehmen automatisieren auch im Marketing viele Prozesse - und hier sind andere Tools wie zum Beispiel Mautic dann doch klar führend.

Fragen & Antworten zu Mautic und Mailchimp

1. Kann man das Tool an ein CRM (Kundenverwaltungssystem) anbinden?

Antwort: Ja, das Mautic kann man gut an ein CRM anbinden, und zwar in beide Richtungen (Kontaktdaten von CRM ins Mautic, neue Anmeldungen von Mautic ins CRM, Website-Anbindung) – sofern man dies alles wünscht. Bei Mailchimp ist das ebenfalls möglich, die Integration ist allerdings etwas aufwändiger: während man bei Mautic notfalls die Möglichkeit hat bei komplexen Schnittstellen direkt in die einfach aufgebauten Datenbank-Tabellen zu schreiben, muss man bei Mailchimp über eine API gehen. ⚙⚙⚙

2. Welches Tool ist benutzerfreundlicher?

Antwort: Mailchimp liegt punkto Benutzerfreundlichkeit sicher vorne 👍, auch wenn viele Benutzer das System immer noch unübersichtlich finden. Mautic ist diesbezüglich zwar etwas einfacher gehalten, aber der Versand von einmaligen Kampagnen ist nicht unbedingt sehr intuitiv: es gibt keinen "Sende-Button", sondern man definiert in der Kampagne ein Sendefenster, und während dieser Zeit werden die Mails dann versendet. Das kann vor- oder nachteilig wirken - schlussendlich ist es eine Gewöhnungssache, aber viele empfinden dieses Konzept als umständlich. 🤷

3. Wie ist der Umgang mit den Adresslisten?

Antwort: Beide Systeme haben eine intuitive Art mit den Listen umzugehen. Was beide Systeme stark 💪 macht, ist die Möglichkeit, Kontakte in Segmente zu unterteilen. Bei Mailchimp können während dem Import von Adresslisten Tags vergeben werden, und aufgrund dieser kannst du dann Segmente (Kunden, Lieferanten, Interessenten, usw.) aufbauen. Bei Mautic funktioniert das ähnlich.

4. Wie lassen sich Kontakte auswählen für einen Versand?

Antwort: Sowohl bei Mailchimp wie auch bei Mautic kannst du Zusatzfelder definieren, zum Beispiel welche Produkte ein Kunde bezieht, usw. Diese Daten lässt du dann am besten über eine Schnittstelle an das Tool senden, so dass du dort aufgrund dieser Felder Segmente bilden kannst. Mautic ist da einiges stärker, ein Beispiel aus der Praxis: ✨Häufig versenden wir Update-Mails an alle unseren Kunden (aber nur an technische Kontakte), welche ein TYPO3 im Einsatz haben, ab der Version 9 und höher, und einen Service-Vertrag Stufe L oder XL bei uns haben. Dies ist mit Mautic recht einfach möglich, mit Mailchimp wäre das hingegen äusserst umständlich zu lösen.

5. Was kostet Mailchimp im Vergleich zu Mautic?

Antwort: Mailchimp ist bis zu 2'000 Empfängern wie gesagt kostenlos 😀. Die Macher von Mailchimp wissen natürlich, dass wenn ihr euer Marketing erfolgreich betreibt, ihr aber schnell mal mehr als 2'000 Empfänger haben werdet - und dann fängt es an zu kosten: Für 2'500 Empfänger zahlt man monatlich ca. 30$, für 10'000 Empfänger bereits 80$, und so geht es dann weiter 😲.

Bei Mautic in der OpenSource Version ist es hingegen so, dass du einfach Fixkosten fürs Hosting und die Updates hast, und (sofern das dein Provider nicht selbst anbietet) noch Kosten für den Mailversand zum Beispiel über Amazon SES. Dort kosten 1000 E-Mails rund 10 Rappen - ist also vernachlässigbar 😀. Ein anständiges Hosting ist bei den meisten Anbietern ab 10-15 Franken im Monat zu haben, und bezüglich der Updates und Wartung sind die Kosten variabel (siehe dazu den Blogpost zu Service-Kosten).

6. Wie aufwändig ist die Einrichtung?

Antwort: Mautic musst du bei einem Hosting-Anbieter selber installieren 🛠, so wie zum Beispiel ein Wordpress auch. Das ist nicht besonders schwierig, doch bei der Konfiguration ⚙ braucht es schon einige Fachkenntnisse. Am besten engagierst du dafür eine Agentur, die sich damit auskennt (Schleichwerbung! 😁). Bei Mailchimp hingegen ist das Konto mit wenigen Klicks eingerichtet. Also Mautic ca. 1 Tag Aufwand, Mailchimp ca. 2-4 Stunden (wenn man sich auskennt).

Danach musst du den Newsletter designen und schauen, dass er auf allen Mailprogrammen und Geräten gut aussieht. Das kann manchmal echt knifflig sein! Der Aufwand ist hier bei Mautic und Mailchimp gleich hoch. Eine gute Newsletter-Vorlage braucht sicher 1-2 Tage.

7. Wo liegen die Daten meiner Kunden?

Antwort: Bei Mailchimp liegen die eigenen, wertvollen Kundendaten nach wie vor in den USA ☹. Und die kennen für nicht US-Bürger so gut wie keinen Datenschutz 😪. Da erstaunt es nicht, dass dies für manch einen ein Deal-Breaker ist. Bei Mautic hingegen bestimmst du selber, wo die Daten liegen: nämlich beim Provider deiner Wahl. Das CH-Datenschutzgesetz ist eines der strengsten 🔒 weltweit. Ein weiterer Vorteil von Mautic: du kannst mit deinen Daten machen, was du willst. Das ist bei Mailchimp nicht der Fall, so ist zum Beispiel das Löschen eines Kontaktes per se dort nicht möglich 🚫 (sie werden nur als gelöscht markiert).

8. Wie sieht es mit Automatisierung aus?

Antwort: Mautic ist da ganz klar führend: mit einem grafischen Editor kannst du ganze Abläufe in Form von Flussdiagrammen designen - am besten an einem Beispiel erklärt: ✨ Bei neuen Kunden (aufgrund Erfassungsdatum ermitteln) eine Willkommensnachricht senden, dann nach 3 Tagen eine Nachricht mit Tipps und Tricks für das Verbessern der eigenen Webseite. Nach weiteren 7 Tagen einer unserer beliebtesten Blog-Posts senden, und nach einem Monat dann ein Produkt anpreisen, welches der Kunde noch nicht hat. Danach lassen sich tröpfchenweise Newsletter-Artikel senden, die wir schon mal verfasst hatten, aber ewig allgemeingültig sind. So hat jeder Kontakt seinen eigenen "Faden" in der Kommunikation.

9. Lassen sich die Tools mit der Webseite verknüpfen?

Antwort: Beide Tools kannst du auf der Webseite mit einem Tracking-Code versehen, so dass du erweiterte Statistiken 📊📈 erhältst. Mautic geht da noch einen Schritt weiter, und merkt sich, welcher Leser nun auf der Webseite ist, und kann die Inhalte der Webseite so neu anordnen, dass es für den Leser genau passt. Beispiel: ✨ hat ein Kunde ein Fahrrad als Produkt im Einsatz, so könnt ihr ihm die Dienstleistungen rund um Fahrräder priorisiert anzeigen. Auch könnt ihr dazu passende Anschlussprodukte auffälliger präsentieren.

Welches Tool soll ich nun nehmen?

Möchtest du nur Newsletter versenden, ist Mailchimp sicherlich erste Wahl. Wenn du etwas grösseres aufziehen möchtest, das Richtung Automatisierung geht, dann solltest du dir auf jeden Fall Mautic ansehen. Weiter spielen auch die Investitionskosten eine Rolle: bei Mailchimp kannst du auch ohne Budget und Agentur schnell starten und einfach eine Standard-Vorlage verwenden. Vielleicht brauchst du noch eine Mailchimp-Schulung, aber das ist es dann auch schon. Bei Mautic braucht es hingegen die Installation und Einrichtung, da kommst du um eine Agentur kaum herum.

Du kannst dich natürlich immer gerne auch bei uns melden, wenn du weitere Fragen hast oder eine Beratung benötigst 😊

Weitere Artikel: