ClickCease

Google Analytics 4: die wichtigsten Änderungen und Begriffe

Sicher hast du schon auf Google Analytics 4 umgestellt. Hier erklären wir dir kurz und bündig, was sich ganz konkret geändert hat. Welche Begriffe anders sind, was anders gemessen wird, und wo du deine Kennzahlen wieder findest.
Inhaltsverzeichnis

Sitzungen

Sitzungen sind Besuche auf deiner Website. Sie enden nach 30 Minuten Inaktivität. Im Gegensatz zu Universal Analytics (UA) können Sitzungen in GA4 mehrere Trafficquellen enthalten. In UA würde der Besuch einer Seite von einer anderen Trafficquelle eine neue Sitzung auslösen.

Beispiel: Wenn ein Besucher über eine Facebook-Anzeige auf deine Seite kommt, sich dann über Google einloggt und anschließend wieder auf deine Seite weitergeleitet wird, zählt dies als eine Sitzung mit mehreren Trafficquellen. In Universal Analytics würde dies aber eine zweite Sitzung von Google.com auslösen. Insofern funktioniert GA4 hier besser.

Engagierte Sitzungen

Engagierte Sitzungen sind eine neue Kennzahl. Eine engagierte Sitzung ist jede Sitzung, die:

  • länger als 10 Sekunden dauert
  • oder 2 oder mehr Seitenaufrufe enthält
  • oder mindestens eine Konversion hat

Engagement-Rate

Die Engagement-Rate ist die Anzahl der engagierten Sitzungen geteilt durch die Gesamtanzahl der Sitzungen. Beispiel: Wenn du 1'000 Sitzungen hattest und 840 davon engagiert waren, beträgt deine Engagement-Rate 84%.

Absprungrate

Ursprünglich war die Absprungrate in GA4 nicht enthalten, aber sie ist nun zurückgekehrt und wird anders gemessen als in UA. In GA4 ist die Absprungrate das Gegenteil der Engagement-Rate. Im obigen Beispiel würde die Absprungrate 16% betragen (100-84).

Eines der Kriterien, die eine engagierte Sitzung auslösen können, ist eine Sitzung, die mindestens 10 Sekunden dauert.

Je nach Art deiner Website kannst du auf den meisten Seiten sehr hohe Engagement-Raten erwarten. Dies wird einen erheblichen Einfluss auf die Absprungrate haben: in UA wurde ein Absprung durch eine einzelne Seitenansicht und einen direkt darauffolgenden Ausstieg ausgelöst (also eine Seite geöffnet und gleich wieder geschlossen). Viele der Besuche, die in UA als Absprung verzeichnet wurden, dauerten wahrscheinlich länger als 10 Sekunden. Zum Beispiel, wenn jemand auf einem Blogpost landet, diesen 3 Minuten lang liest, und dann die Webseite wieder schliesst. Das ist aber ungenau, hier hat der Benutzer ja interagiert. Bei GA4, ist das deswegen kein Absprung mehr.

Mit anderen Worten, wenn du die Absprungrate verfolgst und dir wichtig ist, wirst du möglicherweise einen drastischen Rückgang der Absprungraten in GA4 im Vergleich zu UA feststellen. Das bedeutet nicht, dass die Besucher sich mehr mit deinem Inhalt beschäftigen als zuvor. Es wird einfach ein anderer Maßstab verwendet.

Nutzer

In GA4 werden nur Nutzer berücksichtigt, die eine engagierte Sitzung hatten. Das unterscheidet sich von UA. Die Gesamtanzahl der Nutzer in GA4 entspricht eher der Definition von Nutzern in UA. Damit werden in GA4 kurzzeitig aufhaltende Bots, oder wertlose Benutzer mit weniger als 10s Verweildauer, eben gar nicht mehr gezählt.

Durchschnittliche Engagement-Zeit

Die durchschnittliche Engagement-Zeit ersetzt die durchschnittliche Verweildauer auf der Website in Universal Analytics. Dies hat das neue GA4 sehr gut gelöst, denn es misst die Engagement-Zeit viel besser. Universal Analytics hat die durchschnittliche Zeit, die ein Besucher auf deiner Website verbracht hat, nicht wirklich gemessen. Es wurde nur die Zeit zwischen erstem und letztem Page-Load erfasst.

Abgesprungene Sitzungen in Universal Analytics hatten eine Verweildauer von null Sekunden, da kein zweiter Page-Load ausgelöst wurde. Jemand könnte also wieder 3 Minuten lang einen Artikel lesen und dann die Seite verlassen. Dies würde immer noch als null Sekunden auf der Seite angezeigt.

Keine Ziele

Was die Konversionen betrifft, so gibt es in Google Analytics 4 keine Ziele. Es gibt nur Konversionen - es ist vom Prinzip her aber ähnlich.

Weitere Artikel: